modellbau formteile

Wir sind Lakowa

Lakowa ist ein spezialisierter Systemanbieter von Kunststoffbaugruppen für Schienenfahrzeuge, Krankenwagen, Spezialfahrzeuge und technischen Anwendungen. Wir arbeiten an zwei Standorten in Deutschland und entwickeln Produkte mit Eigenschaften, die unseren Kunden direkte wirtschaftliche und technologische Vorteile verschaffen. Dazu zählen Brandschutzeigenschaften, Leichtbauweise und Plug- and- Play Funktionalität. Mit zahlreichen Zertifizierungen gemäß nationalen und internationalen Standards dokumentieren wir diese Qualitäts- und Nutzenorientierung.

Wir sind Kundenorientiert und treiben den Fortschritt voran.

Bei Lakowa arbeiten rund 200 Mitarbeiter, darunter zahlreiche Ingenieure, Techniker und Fachleute. Als Familienunternehmen legen wir besonderen Wert auf langfristige und ehrliche Beziehungen.

Wir sind innovativ und suchen die Herausforderung.

Das innovative und kreative Potenzial von Lakowa zeigt sich besonders bei großen und komplexen Projekten. Unsere Mitarbeiter schätzen es besonders, wenn sie herausfordernden Aufgaben gegenüberstehen. Davon profitieren unsere internationalen Großkunden ebenso wie unsere Neu- und Kleinkunden, die spezielle Aufgaben und Problemstellungen haben.

Wir sind lösungsorientiert und behalten das Ziel im Auge.

Probleme sind da, um gelöst zu werden. Nach diesem Motto arbeiten wir bereits seit mehr als 100 Jahren. Diese gehen wir bei Lakowa immer ziel- und kundenorientiert an.

Wir sind Forscher & Entwickler und kennen unsere Wurzeln.

Forschung und Entwicklung ist seit jeher eine der tragenden Säulen unseres Unternehmenserfolges. Unsere Bauteile zeichnen sich durch besondere Eigenschaften aus, die wir in umfassenden und systematischen Testreihen entwickeln.

Oberstes Unternehmensziel der Lakowa Gesellschaft für Kunststoffbe- und -verarbeitung mbH ist die Wahrung der wirtschaftlichen Selbständigkeit und der unternehmerischen Handlungsfähigkeit!

1. Kunden

Unser Kunde ist die wichtigste Person in unserem Unternehmen. Unser Kunde ist keine Unterbrechung unserer Arbeit, sondern ihr Sinn und Zweck. Unser Ziel ist ein zufriedener Kunde, denn nur zufriedene Kunden kommen wieder und sichern Stabilität und Wachstum.

2. Aufträge

Jeder Auftrag hat eine klar umrissene Leistungsvorgabe. Wir stimmen diese mit allen Beteiligten ab und erfüllen unsere Zusagen und Termine. Wir liefern nicht nur, sondern beraten und betreuen unsere Kunden – vor, während und nach der Auftragsrealisierung.

3. Qualität

Unsere Produkte werden nach Kundenvorgaben und gemäß den allgemeinen technischen Standards hergestellt, gelagert und transportiert. Wir gestalten den Prozessablauf so, dass Verluste von Ressourcen vermieden werden. Wenn wir Fehler oder Qualitätsabweichungen erkennen, suchen wir deren Ursachen und leiten Korrektur- und Verbesserungsmaßnahmen ein. Selbst unter Termindruck steht die Qualität an erster Stelle.

4. Mitarbeiter

Qualifizierte und mit dem Unternehmen verbundene Mitarbeiter sind die Voraussetzung für ein qualitäts- und kundenorientiertes Handeln. Wir sind ein Team und arbeiten partnerschaftlich und verantwortungsbewusst zusammen. Gemeinsam sind wir dabei, unsere Produkte und Prozesse kontinuierlich zu verbessern.

5. Lieferanten

Die Leistungen unserer Lieferanten sind Bestandteil unserer Produktinnovationen. Wir fordern und fördern die Qualitätsfähigkeit unserer Lieferanten. Gute Beziehungen fördern den Wertschöpfungsprozess und reduzieren die Kosten für beide Partner.

6. Gesundheits-, Sicherheits- und Umweltschutz

Wir wollen alle geschäftlichen Aktivitäten so durchführen, dass die Umwelt, die Gesundheit und Sicherheit unserer Mitarbeiter, Partnerfirmen, Kunden und der öffentlichkeit geschützt werden. Wir wollen die maßgeblichen Bestimmungen bzgl. Umweltschutz, Arbeits- und Gesundheitsschutz, Anlagen- und Produktsicherheit einhalten und unsere Leistungen in dieser Hinsicht ständig verbessern.


Verhaltenskodex

Die Lakowa Gesellschaft für Kunststoffbe- und -verarbeitung mbH bekennt sich zu dem GKV-Verhaltenskodex für die Kunststoff verarbeitende Industrie.

1. Allgemeine Regelungen

Wir halten die Gesetze und Normen der jeweiligen Länder ein. Unsere Geschäftspraktiken sind fair und ehrlich, der Verbraucherschutz wird beachtet. Geschäftsgeheimnisse behandeln wir vertraulich.

2. Kartell- und Wettbewerbsrecht

Wir verpflichten uns zu fairem Wettbewerb. Wir respektieren die Leistungen unserer Wettbewerber. Absprachen zu Preisen, Konditionen, Kunden oder Märkten widersprechen unseren Grundsätzen.

3. Bestechlichkeit, Bestechung und Korruption

Wir lehnen Bestechung und Korruption ab. Geschenke, die geschäftliche Entscheidungen beeinflussen können, werden weder angenommen noch gemacht. Landesrechtliche Normen der Höflichkeit und Sitte werden von uns respektiert, ohne dass verpflichtende Abhängigkeiten entstehen.

4. Menschenrechte

Wir unterstützen ausdrücklich die international anerkannten Menschenrechte. Wir behandeln alle Unternehmensangehörige und Geschäftspartner jederzeit mit Höflichkeit, Würde und Respekt.

5. Kinder- und Zwangsarbeit

Wir lehnen jede Form von Zwangsarbeit, Kinderarbeit und Ausbeutung von Kindern und Jugendlichen ab.

6. Entlohnung und Arbeitszeit

Alle Beschäftigte erhalten für eine Vollzeitbeschäftigung einen fairen Lohn. Wir halten die Arbeitszeitregelungen gemäß den maßgeblichen Gesetzen ein. Mehrarbeit wird auf freiwilliger Basis vereinbart.

7. Gesundheits-, Sicherheits- und Umweltschutz

Wir führen alle geschäftlichen Aktivitäten so durch, dass Gesundheit und Sicherheit unserer Mitarbeiter, der Geschäftpartner und der öffentlichkeit geschützt werden. Wir halten die maßgeblichen Bestimmungen im Umwelt-, Arbeits- und Gesundheitsschutz ein. Wir gehen mit natürlichen Ressourcen verantwortungsvoll um.

2017

Modernisierung und Erweiterung des Werkzeugbaus auf eine Fläche von 1000m²

2014

Zertifizierung nach IRIS.

2013

„100 Jahre Lakowa“ werden mit einer Festveranstaltung gefeiert.

2005

Gründung der Betriebsstätte Sohland, Ralf Liebscher wird Geschäftsführer.

1995

Einstieg in die Fertigung von Innenverkleidungsteilen für Schienenfahrzeuge sowie Kranken- und Rettungswagen. Zertifizierung nach DIN EN ISO 9001.

1992

Reprivatisierung als Lakowa GmbH, alleiniger Gesellschafter wird Dr. Peter Liebscher. Herstellung technischer Thermoformteile und Fertigung von Spezialkoffern.

1990

Umstrukturierung des Unternehmens zum Kunststoffverarbeiter, Aufbau eines eigenen Werkzeugbaus.

1972

Verstaatlichung zum VEB Lakowa Wilthen, Produkte sind Koffer und Gürtel. Peter Liebscher bleibt in der Firma und wird Betriebsleiter.

1948

Übernahme durch Herbert Liebscher. Als privater Familienbetrieb in der DDR wirtschaftliche Benachteiligung.

1934

Aufnahme der Kofferproduktion und Beginn der Kunststofffertigung.

1913

Gründung der Rucksackfabrik Liebscher & Stolle durch Max Liebscher.